Projekt des Rheingau-Taunus-Kreises: Tagesmütter-Qualifizierung

Eine gute Chance für Frauen, sich auf einen Beruf vorzubereiten. Der Rheingau-Taunus-Kreis plant eine Basis-Qualifizierung von 10-15 weiblichen Geflüchteten zu Tagesmüttern. Welche  geflüchtete Frau, die anerkannt ist, interessiert sich für eine solche Qualifikation? Wir bitten auch alle Paten, ihre Schützlinge über dieses Programm zu informieren.

Weiterlesen

Jetzt anmelden! IHK Speeddating für einen Ausbildungsplatz!

In rollierenden 10-Minuten-Einzelgesprächen zwischen Betrieb und Ausbildungswilligem soll festgestellt werden, ob der Bewerber für die ausgeschriebene Ausbildungsstelle in diesem Betrieb geeignet ist bzw. der Bewerber in diesem Betrieb ausgebildet werden möchte. Im Idealfall können in diesem Gespräch weitere Schritte, wie Praktikum usw. bereits vereinbart werden.

Ganz wichtig: anmelden!

Die Veranstaltung findet in der IHK am 27. August 2018 von 14–17 Uhr im EG rechts statt. Alle Details finden Sie in unserem Terminkalender.

Bitte unbedingt vorher anmelden! Am besten sofort ausfüllen und absenden.

Kontakt: , Willkommenslotse der IHK Wiesbaden

Erhöhung der Kosten in den Gemeinschaftsunterkünften

Der Rheingau-Taunus-Kreis hat die aktuellen Kosten 2017 und 2018 für Gemeinschaftsunterkünfte (berechnet wird der Durchschnitt je Platz und Monat aller Kreis-Unterkünfte) mit EUR 393 berechnet. Dies wurde unter anderem mit sehr hohen Verbrauchskosten begründet. Bisher lag der Wert bei ca. EUR 200.

Weiterlesen

*** Heute (um 19 Uhr) findet das 36. Treffen des Fluchtpunkt Niedernhausen statt ***

Bürgerinnen und Bürger – gleichgültig, ob sie bereits ehrenamtlich engagiert sind oder nicht – sind zu diesem Treffen am 4. Juni 2018 herzlich willkommen!

Wir wollen Erfahrungen über die Arbeit und das Leben mit Flüchtlingen austauschen, Fragen beantworten und ganz allgemein informieren. Das alles von 19 bis 21 Uhr in netter Atmosphäre im Gemeindesaal – oder bei schönem Wetter im Pfarrgarten – der Evangelischen Kirche in Niedernhausen.

(Foto: konstanttin / 123RF Standard-Bild)

Nicht vergessen: Nächste Woche trifft sich der Fluchtpunkt Niedernhausen!

Wer den Fluchtpunkt Niedernhausen kennt, weiß, dass sich hier engagierte Bürger und Bürgerinnen treffen, die bereits reichlich Erfahrung in der Flüchtlingsarbeit haben.

Doch das ist absolut kein Muss, wenn man am Treffen des Fluchtpunkt Niedernhausen teilnehmen möchte! Fassen Sie sich ein Herz, kommen Sie einfach vorbei!

Seien Sie neugierig!

Wir freuen uns immer auf neue Gesichter – und auf viele Fragen und Anmerkungen von Menschen, die vielleicht noch nicht ganz so erfahren sind, die bislang noch ein wenig Zurückhaltung geübt haben. Nur Ihr Interesse zählt – lassen Sie uns einfach miteinander reden!

Wir sehen uns am 4. Juni 2018 ab 19 Uhr im Gemeindesaal der Evangelischen Kirchengemeinde.

(Foto: konstanttin / 123RF Standard-Bild)

GESUCHT: Wer kann einem jungen Mann Deutsch-Nachhilfe geben?

Der Ausbildungsplatz ist sicher, aber am Deutsch hapert es noch ein bisschen. Ein junger Familienvater aus Eritrea freut sich auf seine Ausbildung als Elektriker. Am 1. August soll es losgehen. Aber er wünscht sich, dass sein Deutsch, aktuell auf B1-Niveau, besser wird: bis zum Start der Ausbildung und auch während der Ausbildung.

Reden, lernen, lachen, kennenlernen

Und wie lernt man am besten Deutsch? Indem man mit Deutschen spricht, sich austauscht, Fragen stellen kann und Antworten bekommt. Und das alles am besten im Dialog, im direkten Gespräch.

Wer also Lust hat, hier zu unterstützen und Nachhilfeunterricht zu geben, wendet sich bitte an die Sprachkoordinatorin des Fluchtpunkt Niedernhausen Karin Hänsch unter der E-Mail-Adresse .

Koordination Spracherwerb ist eine Daueraufgabe

Die deutsche Sprache ist der Schlüssel zum selbstständigen, eigenverantwortlichen Leben in Deutschland. Dies betrifft gleichermaßen Kinder und Erwachsene, Analphabeten und Akademiker, die als Geflüchtete in Niedernhausen ankommen. Daher kommt der Stelle einer Sprachkoordinatorin große Bedeutung zu. Der Sparkassenverband Hessen unterstützte in den letzten 12 Monaten diese Position finanziell.

Karin Hänsch – Sprachkoordinatorin des Fluchtpunkt Niedernhausen

Wo Integrationskurse noch nicht besucht werden können oder der Einstieg in den deutschen Schulalltag Begleitung braucht, wird Karin Hänsch, die Sprachkoordinatorin von Fluchtpunkt Niedernhausen, aktiv. Sie ist Ansprechpartnerin für die ehrenamtlichen Lehrer der sechs wöchentlichen Unterrichtsangebote. Sie vermittelt Sprachpaten. Sie organisiert die Hausaufgabenhilfe für derzeit 16 Kinder in der Lochmühle und Niedernhausen-Mitte und hilft mit weiteren Ehrenamtlichen auch in der Theißtalschule.

Weiterlesen

Wer macht mit? Kinder fit für die Schule machen – durch Lernen und Spielen

Nach den Sommerferien soll die Hausaufgabenhilfe in der Fritz-Gontermann-Straße wieder über Hel­ferInnen an einzelnen Tagen organisiert werden.

Im Moment gibt es zwei Schulkinder dort, ab dem nächsten Jahr können es mehr werden – und die Eltern schaffen es nicht, ihre Kinder adäquat für den Schulbesuch zu unterstützen.

Wer hat also Interesse daran, an einem festen Wochentag (Montag bis Donnerstag) anderthalb Stunden Schulanfänger bei ihren Hausaufgaben zu unterstützen und mit ihnen ein wenig zu spielen? Die genauen Termine und Einsatztage können mit Karin Hänsch besprochen werden. Ihre E-Mail-Adresse lautet: .

(Foto: rmarmion / 123RF Standard-Bild)

Kategorien

Themen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen