Aktuelle Informationen vom hessischen Flüchtlingsrat zu den Unterbringungsgebühren

Am 20. August 2020 fand im sozial‐ und integrationspolitischen Ausschuss des Hessischen Landtags eine Anhörung zur Änderung des Landesaufnahmegesetzes statt. Darin ging es u. a. um die Frage von Mindeststandards, Gebühren für die Unterbringung und anderes.

Die Stellungnahmen der Verbände finden sich auf verschiedenen Websites – u. a. vom hfr, aber auch von der Liga Hessen, Initiativen aus dem Kreis Offenbach, der agah und
anderen.

Weiterlesen

Neuer Newsletter der Diakonie: Verhütungsmittelfonds RTK, neue Beratungsangebote etc.

Der aktuelle Newsletter der Diakonie vom 1. September 2020 informiert wieder über aktuelle Entwicklungen in der Flüchtlingsarbeit.

Aufgrund der Corona-Pandemie finden im Diakonischen Werk Rheingau-Taunus nach wie vor keine regulären persönlichen Beratungen statt. Ratsuchende nehmen bitte per Telefon oder E-Mail Kontakt auf.

Weiterlesen

Corona Warn-App – Informationen in vielen Sprachen

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration empfiehlt: die Corona Warn-App!

“War jemand mit dem Coronavirus in Ihrer Nähe? Im Supermarkt, im Bus oder im Straßencafé? Das zeigt Ihnen die neue Corona-Warn-App. Je mehr Menschen mitmachen und die App installieren, desto wirksamer schützt sie uns alle. So können wir Infektionsketten unterbrechen und Menschen vor Ansteckungen schützen.”

Informationen zur Corona Warn-App gibt es auf der Website der Beauftragten der Bundesregierung in vielen Sprachen.

Betretungsverbot der Gemeinschaftsunterkünfte ist aufgehoben

Erfreulicherweise kann wieder ein bischen Normalität einkehren. Hier die Information des Rheingau-Taunus-Kreises:

“[W]ie einige von Ihnen schon gehört haben, wurde seitens des Landes das Betretungsverbot für Gemeinschaftsunterkünfte aufgehoben. Auch das Besuchsverbot, welches der Landkreis erlassen hat, besteht nicht mehr.

Somit dürfen alle Personen die Unterkunft wieder betreten, nach den Regeln, die vor Corona schon gegolten haben. Besucher müssen sich also anmelden. Das Erfassen der Besucherdaten ist zusätzlich wegen der noch anherrschenden Pandemielage zulässig. Selbstverständlich müssen die Daten vertraulich behandelt und zweckgebunden verwendet werden. Die Daten müssen auch nach Wegfall des Verwendungszwecks vernichtet werden.

Kurse können in den Unterkünften nun wieder stattfinden, natürlich unter Auflagen, also nur wenn die Abstände und Hygienevorschriften eingehalten werden.”

Traumasensitiv angeleitete Yoga-Videos auf YouTube

Das Traumahilfezentrum Nürnberg (THZN) und das Institut für Traumatherapie, Basel, stellen auf YouTube jeweils zwei traumasensitiv angeleitete Yoga-Videos und ein unterstützendes Begleitheft in folgenden Sprachen kostenlos zur Verfügung:

  • Deutsch
  • Arabisch
  • Dari
  • Farsi
  • Tigrinya
  • Englisch
  • Französisch

Das Pashto-Video ist in Planung. Traumasensitives Yoga (TSY) ist eine evidenzbasierte, körperorientierte Methode, die bei komplex traumatisierten Menschen eingesetzt werden kann. Zu finden sind die Videos unter dem Link http://bit.ly/tsy-videos.

Kleine Handzettel in den genannten Sprachen können unter https://www.trauma-institut.eu/tsy-projekte-flchtlinge heruntergeladen und betroffenen Personen ausgehändigt werden.

Start am 3. August 2020: Berufsorientierung, Einstiegsqualifizierung und Ausbildung: “BO plus”

Die EVIM hat wieder eine Reihe interessanter Informationen, die wir gerne unter den Aktiven des Fluchtpunkt Niedernhausen verbreiten möchten. Ganz wichtig – am 3. August 2020 startet wieder “BOplus”: das Angebot des (BWHW) für den Weg Berufsorientierung/Einstiegsqualifizierung/Ausbildung.

Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft: „Berufsorientierung plus“

Die nächste Berufsorientierung plus Deutschkurs startet am 03.08.2020.

Wenn Sie interessierte Personen kennen, die auf der Suche nach einer Ausbildung sind und für die das Projekt eine Unterstützung sein könnte, können Sie die Info gerne weitergeben.

Wir möchten die Interessierten gerne kennen lernen und bieten hierfür wieder mehrere Termine an. Für unsere Planung bitten wir um Anmeldung für einen der Info- und Auswahltermine [Vorgespräche]. Anmeldungen sind über folgenden Doodle-Link möglich: https://doodle.com/poll/zu9idw27whs678px

Alle Termine finden statt an unserem Standort in der Rheingaustr. 94 – Gebäude 2, 65203 Wiesbaden [Räume sind ausgeschildert].

Den Steckbrief bitten wir möglichst im Vorfeld von den Interessierten ausfüllen zu lassen und zum Vorgespräch mitzubringen. Auch begleitende Personen sind herzlich zu diesem Vorgesprächstermin eingeladen, um das Projekt kennen zu lernen.

Hier finden Sie Infos zur BO+, eine Übersicht über die Bausteine im Landesprojekt Wirtschaft integriert sowie eine Anfahrtskizze zu unserem Standort. Weitere Informationen finden Sie unter www.wirtschaft-integriert.de.

Für weitere Fragen zur Berufsorientierungplus können Sie sich an Alisa Klein wenden [Kontakt: oder unter 0151 44157524 bzw. 0611 723976-49].

Wichtiger Hinweis

Wir weisen darauf hin, dass auf dem BWHW-Gelände, auf den Wegen zum Unterrichtsraum und in den Fluren ist eine Mund-Nasen-Bedeckung [Alltagsmaske, Textilmaske, Behelfsmasken, Schal oder Tuch] zu tragen ist. Bei Krankheitszeichen [z. B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall] müssen Sie zu Hause bleiben und Ihren Hausarzt bzw. Ihre Hausärztin kontaktieren. Beim Betreten des Bildungswerks ist Desinfektionsmittel vorhanden.

Infos zu Online-Sprachangeboten des IB Wiesbaden

Die Sprachschule des Jugendmigrationsdiensts biete bereits seit Anfang Mai Online-Gruppenangebote an. Hierzu werden nur ein Handy mit einer Kamera oder ein Computer/Laptop/Notebook mit einer Kamera oder einer Webcam benötigt. Wer diese technischen Hilfsmittel nicht hat, für den besteht die Möglichkeit, sich ein Chromebook auszuleihen.

Alle Infos können in Online Gruppenangebote vom JMD nachgelesen werden.

Newsletter der Flüchtlingsberatung der Diakonie mit vielen wertvollen Informationen

Der aktuelle Newsletter der Diakonie vom 7. Mai 2020 informiert diesmal über die folgenden Themen:

  • In eigener Sache: eingeschränkte Erreichbarkeit
  • Mehrsprachige Informationen zum Corona-Virus
  • Informationen aus dem BAMF
  • Duldung für Personen mit ungeklärter Identität – Passbeschaffung
  • Familiennachzug in Pandemiezeiten
  • AsylbLG-Leistungsstufe in Gemeinschaftsunterkünften
  • Mehrsprachige Telefonsprechstunde Psychosozialer Verbund Rhein-Main
  • Telefonsprechstunden „Verbraucherkompetenz für Flüchtlinge“
  • Appell für Landesprogramm zur Aufnahme aus Flüchtlingslagern – Unterzeichner*innen gesucht!
  • Intervention bei Häuslicher Gewalt
  • Unterstützungsarbeit in schwierigen Zeiten

Auf unserer Website finden Sie alle Newsletter der Diakonie.

Kategorien

Themen