Integrationskonferenz und Workshops – Mitmacher willkommen!

Die Integrationskonferenz fand am 16. März 2019 statt.

Im Nachgang zur Konferenz gibt es thematische Workshops. Diese finden jeweils von 19-22 Uhr im Ratssaal des Rathauses Niederhausen statt.

Die Themen

Auch wer nicht an der Konferenz teilgenommen hat, ist zu einem oder mehreren Workshops herzlich willkommen.

Zusammenfassung der Integrationskonferenz am 16. März 2019

Fundgrube freut sich über Bettdecken sowie Kinderbekleidung für den Winter

Die Vorräte gehen zur Neige – daher bittet das Team der Fundgrube, doch einmal zu Hause nachzuschauen, ob es nicht warme, waschbare Zudecken gibt, die nicht mehr benötigt werden.

Auch heiß begehrt: Kinderkleidung für Kinder im Alter von 4-5 Jahren. Auch diese speziell für den Winter. Spenden können in der Fundgrube immer montags abgegeben werden. Es ist auch möglich, unter der Rufnummer 06127 3685 einen Termin zu vereinbaren.

Weiterlesen

Wöchnerinnen und junge Mütter – wer kann einmal wöchentlich beim Einkaufen unterstützen?

Menschen, die die folgenden drei Fragen positiv beantworten können, sind perfekt dazu geeignet, einmal wö­chentlich mit den Wöchnerinnen und frischen Müttern aus der Lochmühle einkaufen zu gehen.

  • Wer hat einen Führerschein?
  • Wer hat ein Auto?
  • Wer kann mit einem Babysitz umgehen?

Die Bewohner und Bewohnerinnen der Lochmühle sind ansonsten sehr eigenständig und benutzen den Bus – aber für die Frauen, die frisch entbunden haben, kann ein solcher Einkauf zu einem großen Problem werden.

Wer hier unterstützen kann, nimmt bitte zu Kontakt auf.

(Foto: lenetsnikolai / 123RF Standard-Bild)

Unterstützung vom Rheingau-Taunus-Kreis für Ehrenamtliche und Flüchtlinge

Beim letzten Treffen des Fluchtpunkt Niedernhausen stellte eine Mitarbeiterin des Rheingau-Taunus-Kreises viele Programme vor, die die ehrenamtliche Arbeit unterstützen bzw. interessante Informationen für Geflüchtete sind – vorzugsweise allerdings anerkannte Geflüchtete.

Einige dieser Informationen finden sich bereits auf unserer Website, aber wir haben an dieser Stelle alle Hinweise zusammengefasst:

Tagesmütterprogramm

Projekt des Rheingau-Taunus-Kreises: Tagesmütter-Qualifizierung

Weiterbildung Sprachmittler bei Institutionen

IHK geprüfte Sprachmittler/in für die deutsche Sprache

Informationen zum Landesprogramm WIR

http://www.integrationskompass.de/go/id/bwo/

Ich will helfen!

Die Website http://ichwillhelfen-rtk.de/ informiert über viele Aspekte der Arbeit mit Flüchtlingen. Hier finden Ehrenamtliche viele Anregungen und Unterstützung. Mehr Angebote werden folgen!

Programm „Impulse“ für Familien mit Kindern

https://impuls-familienbildung.de/

Aktuelle Bedarfe

Wer kann hier unterstützen, wer hat etwas übrig, das er gerne abgeben möchte?

Für unsere Kinderbetreuung

Unsere Flüchtlingskinder würden sich sehr über gebrauchte Barbies und Kens freuen. Zum Spielen brauchen wir auch immer wieder Knete, Seifenblasen und Buntstifte. Auch ältere Aquarellblöcke wären klasse.

Für das Leben in der Unterkunft

Es besteht zur Zeit bei unseren Lochmühle- und Brunnenstraßen-Bewohnern Bedarf an dunklen Gardinen (als Sichtschutz), einem kleinen Kühlschrank und einem Schrank (1 m breit und max. 2 m hoch), möglichst abschließbar.

Spender können sich gerne bei uns unter melden.

Projekt des Rheingau-Taunus-Kreises: Tagesmütter-Qualifizierung

Eine gute Chance für Frauen, sich auf einen Beruf vorzubereiten. Der Rheingau-Taunus-Kreis plant eine Basis-Qualifizierung von 10-15 weiblichen Geflüchteten zu Tagesmüttern. Welche  geflüchtete Frau, die anerkannt ist, interessiert sich für eine solche Qualifikation? Wir bitten auch alle Paten, ihre Schützlinge über dieses Programm zu informieren.

Weiterlesen

Koordination Spracherwerb ist eine Daueraufgabe

Die deutsche Sprache ist der Schlüssel zum selbstständigen, eigenverantwortlichen Leben in Deutschland. Dies betrifft gleichermaßen Kinder und Erwachsene, Analphabeten und Akademiker, die als Geflüchtete in Niedernhausen ankommen. Daher kommt der Stelle einer Sprachkoordinatorin große Bedeutung zu. Der Sparkassenverband Hessen unterstützte in den letzten 12 Monaten diese Position finanziell.

Karin Hänsch – Sprachkoordinatorin des Fluchtpunkt Niedernhausen

Wo Integrationskurse noch nicht besucht werden können oder der Einstieg in den deutschen Schulalltag Begleitung braucht, wird Karin Hänsch, die Sprachkoordinatorin von Fluchtpunkt Niedernhausen, aktiv. Sie ist Ansprechpartnerin für die ehrenamtlichen Lehrer der sechs wöchentlichen Unterrichtsangebote. Sie vermittelt Sprachpaten. Sie organisiert die Hausaufgabenhilfe für derzeit 16 Kinder in der Lochmühle und Niedernhausen-Mitte und hilft mit weiteren Ehrenamtlichen auch in der Theißtalschule.

Weiterlesen

Kategorien

Themen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen