Lokal engagiert – regional vernetzt

Im Fluchtpunkt Niedernhausen engagieren sich derzeit ca. 120 ehrenamtliche Helfer. Um die Arbeit besser zu strukturieren, gibt es mehrere Koordinatoren (Sprache, Sport, materielle Hilfen etc.). Die Gesamtkoordinatorin ist Patricia Garnadt von der evangelischen Kirchengemeinde. Detaillierte Informationen zu unseren Zielen finden Sie hier.

Aktuell nimmt ein Flüchtling im Rahmen des Bundesfreiwilligendiensts eine Schlüsselposition ein: Er spricht mehrere Sprachen und ist ein wichtiges Bindeglied zwischen den Flüchtlingen, den Behörden sowie den Haupt- und Ehrenamtlichen.

Der Fluchtpunkt Niedernhausen ist eingebunden in ein großes Netzwerk. Hierzu gehören

und natürlich die Gemeinde Niedernhausen.

Engagement nach Maß

Wir wollen, dass Ehrenamt Freude bereitet – den Menschen, denen geholfen wird, und den Menschen, die helfen. Deswegen liegt uns viel daran, die Arbeit auf möglichst viele Schultern zu verteilen.

  • Wenn Sie also zum Beispiel zwei Stunden in der Woche Zeit haben – fein.
  • Wenn Sie sich ausschließlich für einen bestimmten Zeitraum engagieren können und wollen – einverstanden.
  • Wenn Sie „nur“ ganz bestimmte Aufgaben übernehmen wollen – wir freuen uns in jedem Fall über Ihre Unterstützung.

Am besten ist’s, wenn wir miteinander reden!

Ziele

Erfahren Sie mehr über unsere Ziele.

Ansprechpartner

Hier finden Sie alle Ansprechpartner und Adressen.

Geschichte

Lesen Sie etwas zur Geschichte des Fluchtpunkt Niedernhausen.